• 1

Gute Wünsche steigen in den Himmel

In einer kleinen Feierstunde wurden die Entlassschülerinnen und -schüler heute aus der Wichernschule verabschiedet.

Bunte Luftballon steigen bei bestem Wetter mit guten Wünschen in den Himmel.

Singen für Kinderrechte

Schülerinnen und Schüler der Wichernschule traten beim KinderRechteFest im Gemeinschaftsgarten Tausendschön auf

Normalerweise starten sie musikalisch in die Schulwoche, jetzt setzten die Schülerinnen und Schüler der Wichernschule mit ihren Liedern ein unüberhörbares Zeichen für die Kinderrechte: Die „Montagsstarter“ der Förderschule der Diakonie Stiftung Salem traten am 9. Juni beim KinderRechteFest im Gemeinschaftsgarten Tausendschön auf.

Rund 60 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe treffen sich jeden Montag zum gemeinsamen Singen. Bei den „Montagsstartern“ steht die Stimmbildung im Vordergrund. „Jedes Kind kann bei uns mitsingen, denn unsere Hände unterstützen alle Lieder mit Gebärden der Deutschen Gebärdensprache“, erzählt Lehrerin Sabine Niemann.

Dass sie mit ihren Liedern nicht nur in der Schule gut ankommen, sondern auch ein großes Publikum begeistern können, stellten die „Montagsstarter“ im Gemeinschaftsgarten eindrucksvoll unter Beweis. Die Schülerinnen und Schüler der Wichernschule brachten das Publikum des Gartenfestes ordentlich in Stimmung. Den rundum gelungenen Auftritt bei bestem Wetter werden sie sicher nicht so schnell vergessen.

 

Besuch auf Hof Klanhorst

Der Hund – Das Huhn – Das Schaf – Die Kuh

In diesem Schuljahr hat die Klasse UA1 diese Tiere zum Thema "Der Bauernhof" intensiv kennengelernt. Der krönende Abschluss war dann aber auf jeden Fall der Besuch des Biohofes Klanhorst. Mit viel Zeit, Engagement und sichtbarer Freude wurde uns alles über Kälber, Rinder, Kühe und offener Stallhaltung nebst computergesteuerter Melkanlage gezeigt.

Ein gemütliches Picknick und das Spiel bei den Schaukeln mit ehemaligen SchülerInnen unserer Schule, die dort jetzt arbeiten, rundeten diesen herrlichen außerschulischen Sachunterricht ab.

 

 

Berufschancen entdecken

Für einen besonderen Karrieretag besuchten Klientinnen und Klienten der Integrationsassistenz die Wichernschule der Diakonie Stiftung Salem

Berufsinformationstage an Schulen gibt es viele, und das aus gutem Grund: Wenn Profis aus der Praxis ihre Jobs vorstellen, entdecken Schülerinnen und Schüler oft ganz neue Perspektiven für das Berufsleben. Wie wichtig diese Erfahrung gerade an einer Förderschule ist, hat jetzt ein besonderer Karrieretag an der Wichernschule der Diakonie Stiftung Salem gezeigt. Einen Vormittag lang waren fünf Klientinnen und Klienten der Integrationsassistenz des Fachdienstes JobConnect – allesamt selbst ehemalige Schülerinnen und Schüler der Wichernschule – zu Gast, um den Abschlussklassen ihre Berufe vorzustellen und von ihrem Weg auf den Arbeitsmarkt zu berichten.

Alle Referentinnen und Referenten haben in den Diakonischen Werkstätten gearbeitet, bevor sie über ein Praktikum oder einen ausgelagerten Werkstattarbeitsplatz den Sprung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gewagt haben. Heute sind sie auf ausgelagerten Werkstattplätzen in den unterschiedlichsten Berufsfeldern tätig, sei es in der Hauswirtschaft, im Gartenbau, im Kindergarten oder im Trampolinpark. In der Wichernschule stellten sie ihre Arbeitsbereiche vor, beantworteten fleißig Fragen und zeigten, wie vielfältig die Diakonie Stiftung Salem mit ihren Kooperationsbetrieben in der beruflichen Qualifizierung aufgestellt ist. Dabei wurde auch deutlich, dass die Diakonischen Werkstätten oft ein erstklassiges Sprungbrett in den Arbeitsmarkt bieten. Schließlich ist der Berufseinstieg in der Werkstatt auch für viele Schülerinnen und Schüler der Förderschule für geistige Entwicklung nach dem Schulabschluss eine Option.

Auch wenn die Schülerinnen und Schüler nach dem Karrieretag noch nicht wissen, welchen beruflichen Weg sie nach der Schule einschlagen: Perspektiven und Chancen gibt es in jedem Fall genug.

So finden Sie zu uns!

Anfahrt Wichernschule

Über uns

Die Wichernschule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Trägerschaft der Diakonie Stiftung Salem gGmbH, die als Ganztagsschule geführt wird.

Unsere Schule wird von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht, deren Förderschwerpunkte vornehmlich im kognitiven Bereich aber auch im Bereich der Sprache, der Motorik, der Wahrnehmung und des Lern- und Arbeitsverhaltens angesiedelt sind. Das Einzugsgebiet der Wichernschule ist der Altkreis Minden, dem die Ortschaften Minden, Bad Oeynhausen, Petershagen, Hille und Porta Westfalica angehören.  Das Schulgelände liegt in exponierter Lage am östlichen Glacisgürtel der Stadt Minden.

Kontakt

WICHERNSCHULE

Goebenstraße 30
32423 Minden

Telefon 0571  88804 8500
Telefax 0571  88804 8509

wichernschule@diakonie-minden.de 

 

.video-container { position: relative; padding-bottom: 56.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; } .video-container iframe, .video-container object, .video-container embed { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.