• 1

Special Olympics Willingen

Mehr als 2.000 Teilnehmer und Gaste haben bei einer feierlichen und emotionalen Eröffnungsveranstaltung den Auftakt der Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung gefeiert.

„Gemeinsam stark" war vom 6. bis 9. Marz das Motto. lm Beisein von Hessens Innen-und Sportminister Peter Beuth und der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Verena Bentele, eröffnete Bundestags-Vizeprasidentin Ulla Schmidt die Special Olympics Willingen 2017.

Höhepunkt der Eröffnungsfeier mit einem vielfaltigen Showprogramm, prominenten Gasten und Mitwirkenden aus der ganzen Region war das offizielle Zeremoniell von Special Olympics mit Fahne, Hymne, Flamme und Eid -eingeleitet von Opern-und Musicalstar Anna-Maria Kaufmann, Botschafterin von Special Olympics Deutschland. Den offiziellen Athleten-Eid „lch will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben!" sprach Special-Olympics­Athlet Herbert Krüger, Athletensprecher aus Niedersachsen und Teilnehmer im Schneeschuhlauf.

Ein besonderer Moment für die Teilnehmer und Gaste an der Mühlenkopfschanze war die Entzündung des Special-Olympics-Feuers: Die „Gesichter der Spiele", Ralf Wilke und Kathrin Werthmüller, gestalteten die Zeremonie gemeinsam mit Verena Bentele und symbolisierten damit das Motto „Gemeinsam stark". Skisprung-Weltmeister Severin Freund, der sich ebenfalls als „Gesicht der Spiele" für die Special Olympics Willingen 2017 engagiert, grüßte per Video-Botschaft.

Vom 7. bis 9. Marz 2017 gingen ca. 700 Athletinnen und Athleten in sechs Wettbewerbs-Sportarten, einer Showveranstaltung und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start. lnsgesamt waren mehr als 2.800 Teilnehmer in die Winterspiele involviert, davon über 330 Betreuer, ca. 200 Familienangehörige und etwa 500 freiwillige Helfer.

"Nationale Spiele wie die Special Olympics Willingen 2017 zeigen, wie lnklusion funktionieren kann, und strahlen aus in die Gesellschaft", so Christiane Krajewski, Prasidentin von Special Olympics Deutschland. "SOD ist der Verband, der sich die lnklusion von Menschen mit geistiger Behinderung im und durch Sport auf die Fahnen geschrieben hat."

Mit den Startnummern 183 bis 188 gingen auch 6 Schüler der Wichernschule in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom erstmalig an den Start. Nach einer bewegenden Eröffnungsfeier war eine gewisse Nervositat in den darauffolgenden Wettkampfen bei den Athleten deutlich zu spüren, denn sie mussten sich mit ca. 200 weiteren Skifahrern aus ganz Deutschland in verschiedenen Leistungsgruppen messen und um Medaillen kampfen. Trotz wechselnder Wetterbedingungen konnten Marcel Wesemann, Marvin Schütt, Mirko Kayser, Marcel Bieber, Frank Falke und Maik Nagel Gold-, Silber-und Bronzemedaillen erringen. Die beiden Lehrer Karin Fabry und Heinrich Rohlfing motivierten, bereiteten die Rennlaufer auf ihren Wettkampf vor und fieberten im Zielraum mit. Am Ende konnten sich alle über eine gelungene und erfolgreiche Teilnahme an dieser außergewöhnlichen Veranstaltung erfreuen. Nach der beeindruckenden Abschlussfeier mit einem spektakularen Feuerwerk ging es dann nach vier Wettkampftagen mit unvergesslichen Eindrücken von einer hervorragend organisierten Veranstaltung wieder zurück nach Minden, wo die Teilnehmer von Schülern und Lehrern der Schule gebührend empfangen wurden.

 

So finden Sie zu uns!

Über uns

Die Wichernschule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Trägerschaft der Diakonie Stiftung Salem gGmbH, die als Ganztagsschule geführt wird.

Unsere Schule wird von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht, deren Förderschwerpunkte vornehmlich im kognitiven Bereich aber auch im Bereich der Sprache, der Motorik, der Wahrnehmung und des Lern- und Arbeitsverhaltens angesiedelt sind. Das Einzugsgebiet der Wichernschule ist der Altkreis Minden, dem die Ortschaften Minden, Bad Oeynhausen, Petershagen, Hille und Porta Westfalica angehören.  Das Schulgelände liegt in exponierter Lage am östlichen Glacisgürtel der Stadt Minden.

Kontakt

WICHERNSCHULE

Goebenstraße 30
32423 Minden

Telefon 0571  38847 0
Telefax 0571  38847 552

wichernschule@diakonie-stiftung-salem.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok